Eine Person - drei Haftbefehle

Oberaudorf -  Bundespolizisten haben am Sonntag einen seit April 2011 gesuchten Italiener verhaftet. Gegen den 34-Jährigen lagen gleich drei Haftbefehle vor.

Seine Reise führte ihn direkt in die Justizvollzugsanstalt Bernau. Auch wenn die Papiere des Mannes in Ordnung waren, musste er in Oberaudorf in den Polizeiwagen umsteigen. Wie sich bei der Überprüfung der Personalien herausstellte, hatte das Amtgericht Berlin den Italiener im Dreijahresrhythmus – 2005, 2008 und 2011 – zu zwei Gefängnisstrafen und einer Geldstrafe verurteilt.

Der Wahlberliner muss sich wegen Körperverletzung und Drogenkonsums mit einer 15-monatigen Haftstrafe arrangieren. Sofern er in der Zwischenzeit die zusätzlich geforderten rund 2.500 Euro wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis nicht aufbringen kann, wird er für weitere 169 Tage hinter Gittern bleiben. Damit stehen dem Verhafteten insgesamt über 20 Monate im Gefängnis bevor.

Pressemitteilung der Bundespolizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © bp

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser