Gegen Bewährungsauflagen verstoßen - Haft

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Rosenheim - Auf der A 93 nähe Oberaudorf wurde ein Drogenhändler dingfest gemacht, der gegen seine Bewährungsauflagen verstoßen hat:

Am Montag (21. Mai) hat die Bundespolizei einen türkischen Staatsangehörigen beim Amtsgericht München vorgeführt. Der Mann hatte gegen seine Bewährungsauflagen verstoßen. Dafür dürfte ihm nun ein längerer Gefängnisaufenthalt bevorstehen.

In den frühen Morgenstunden kontrollierten Rosenheimer Bundespolizisten auf der A 93 nähe Oberaudorf die Insassen eines Reisebusses. Unter ihnen befand sich ein gesuchter Türke. Mit Hilfe des Polizeicomputers fanden die Beamten heraus, dass er mit einem Haftbefehl gesucht wurde. Das Amtsgericht München hatte ihn im Dezember 2010 wegen Handels mit Betäubungsmitteln zu einer Freiheitsstrafe von sechs Monaten verurteilt. Die Strafe wurde zur Bewährung ausgesetzt und mit der Auflage verbunden, 1.500 Euro an eine gemeinnützige Einrichtung zu zahlen. Da die begünstigte Stiftung von dem Verurteilten allerdings keinen Cent zu sehen bekam, wurde er erneut zur Festnahme ausgeschrieben.

Nachdem der 23-Jährige nun von der Bundespolizei auf der Inntalautobahn festgenommen worden war, musste er auf richterliche Anordnung hin in Sicherungshaft gehen. Über das weitere Strafmaß wird das Münchner Gericht in einem eigenen Verfahren entscheiden.

Pressebericht Bundespolizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser