Großkarolinenfelder kassiert Anzeigen

Führerschein-Erwerb jetzt wohl in ganz weiter Ferne

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Wegen der auffälligen Fahrweise nahm die Polizei in der Nacht einen VW genauer unter die Lupe. Mit Recht, denn wie sich herausstellte, mussten die Beamten gleich ein ganzes Bündel an Anzeigen ausstellen:

Am Sonntag, 6. März, gegen 1 Uhr wurde im Stadtgebiet Rosenheim ein 18-jähriger VW-Fahrer aus Großkarolinenfeld aufgrund seiner auffälligen Fahrweise einer Verkehrskontrolle unterzogen. Bei der Kontrolle konnte Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein Atemalkoholvortest vor Ort ergab 1,62 Promille. Die Sicherstellung eines Führerscheines war nicht erforderlich, da festgestellt wurde, dass der Fahrer noch keine gültige Fahrerlaubnis besaß. 

Der Fahrzeuglenker musste deshalb einer Blutentnahme über sich ergehen lassen. Zudem gab der junge Mann zu, dass er den Pkw seiner Mutter ohne deren Erlaubnis für die Spritztour genommen hatte. Den Mann erwarten nun Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr, Fahren ohne Fahrerlaubnis und unbefugten Gebrauchs eines Pkw. Der Erwerb einer Fahrerlaubnis dürfte damit in weite Ferne rücken.

Pressemeldung Polizei Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser