Mutiger Helfer rettet Epileptiker aus Auto

Rosenheim - Da hatte ein 51-jähriger Dachauer aber wirklich einen Schutzengel: Als er einen Epilepsie-Anfall in seinem Auto hatte, kam ein beherzter Helfer zu Hilfe und befreite den Mann.

Am Mittwoch, den 14. Januar, erlitt ein 51-Jähriger Dachauer mitten im Berufsverkehr in der Rathausstraße, Ecke Königsstraße, in Rosenheim vermutlich einen epileptischen Anfall. Hierbei stand er an einer roten Ampel und drückte ungewollt das Gas durch. Zum Glück hatte der Mann keinen Gang eingelegt, weswegen der Pkw im Stillstand blieb. Ein mutiger Helfer, der zur Ereigniszeit hinter dem Pkw des Mannes stand, versuchte daraufhin in den Pkw des Mannes zu gelangen. Dies war ihm aber nicht möglich, da das Fahrzeug von außen versperrt war. Deswegen holte dieser einen für Fensterscheiben vorgesehenen Hammer aus seinem Fahrzeug und schlug die Beifahrerfensterscheibe ein. So konnte er in das Fahrzeug gelangen und den Verletzten zusammen mit anderen herbeigeeilten Passanten aus dem Fahrzeug befreien. Der Gerettete, wurde zur weiteren Behandlung ins Klinikum Rosenheim verbracht. Der Mann, der beherzt zum Hammer griff und die Fensterscheibe einschlug, verletzte sich bei seiner Aktion selbst leicht an der Hand in Form einer Schnittwunde. Er wurde ambulant vor Ort behandelt.

Pressemeldung Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser