Im Rausch den Herd vergessen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Großes Glück hatte am Abend ein 40-Jähriger, der im Vollrausch vergaß, seinen Herd abzuschalten. Die Nachbarn griffen gerade noch rechtzeitig ein:

Am Dienstagabend, 30. April, gegen 21.15 Uhr vergaß ein 40-jähriger Rosenheimer in einem Mehrfamilienhaus an der Prinzregentenstraße seinen Herd auszuschalten, nachdem er ihn benutzt hatte. Grund hierfür war offenbar seine starke Alkoholisierung, weshalb er den Küchenbrand erst gar nicht richtig mitbekam.

Letztlich konnte das Feuer mithilfe der Nachbarn noch vor Eintreffen der Feuerwehr gelöscht werden. Der Wohnungsinhaber wurde vorsorglich wegen Verdachts einer Rauchgasvergiftung ins Klinikum Rosenheim eingeliefert, konnte dieses aber mittlerweile wieder verlassen. In der Wohnung entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. Den Mann erwartet nun eine Anzeige wegen fahrlässiger Brandstiftung.

Pressemeldung Polizei Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser