50.000 Euro Schaden in Schule in Westerndorf

Vandalen gesucht: Hohe Belohnung ausgesetzt!

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Bei massiven Randalen in der Grundschule in Westerndorf entstand ein satter Sachschaden von 50.000 Euro! Landeskriminalamt und Stadt haben nun eine hohe Belohnung ausgesetzt:

Unbekannte hatten sich zu den Zeiträumen vom 30.12.2015 bis zum 03.01.2015, vom 05.02.2016 bis zum 07.02.2016 und vom 12.02.2016 bis zum 13.02.2016 jeweils in den Nachtstunden gewaltsam Zutritt in die Grund- und Hauptschule Westerndorf St. Peter verschafft. In verschiedenen Räumen hatten die Täter Tageslichtprojektoren, Notebooks, Drucker und PC-Player zerschlagen, Tische und Stühle umgeworfen, Wandtafeln weggerissen und durch Verstopfens von Waschbecken und Laufenlassens von Wasser Überschwemmungen verursacht. Der dadurch entstandene Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 50.000 Euro.

In Zusammenarbeit mit der Polizeiinspektion Rosenheim setzt nun das Bayerische Landeskriminalamt eine Belohnung in Höhe von 1.000 Euro für Hinweise aus. Diese werden ausschließlich an Privatpersonen verteilt, für Hinweise, die zur Klärung der Taten oder Ergreifung der Täter führen. Die Stadtverwaltung Rosenheim hat zugesichert, weitere 500 Euro für Hinweise zur Verfügung zu stellen. Für deren Verteilung ist nicht die Polizei, sondern die Stadtverwaltung Rosenheim selbst verantwortlich.

Wer verdächtige Personen oder Fahrzeuge zu den drei Tatzeiträumen im Bereich der Grund- und Hauptschule Westerndorf St. Peter festgestellt hat oder sonstige sachdienliche Angaben machen kann, wird gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Rosenheim unter der Telefonnummer 08031/200-2200 oder bei jeder anderen Polizeidienststellen zu melden.

Pressemeldung Polizei Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser