Illegale Minderjährige aufgelesen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Mit Minderjährigen aus dem Irak und Afghanistan mussten sich die Bundespolizisten am Mittwoch auseinandersetzen.

Die Bundespolizei hat am Mittwochmorgen (4. April) zwei Minderjährige aus dem Irak in Gewahrsam genommen. Sie waren mit dem Zug aus Kufstein in Richtung Rosenheim unterwegs. Nach ersten Erkenntnissen wurden sie gegen Bezahlung nach Deutschland geschleust.

In der Regionalbahn unterzogen die Rosenheimer Fahnder auf Höhe von Flintsbach die zwei Jugendlichen einer Kontrolle. Schnell stand fest, dass sie sich nicht ausweisen konnten. Wie die Beamten herausfanden, mussten sie rund 3.000 Euro an ihre Schleuser zahlen. Nach wochenlanger Reise konnten die Bundespolizisten die beiden der Obhut des Jugendamtes übergeben.

Nur wenige Stunden zuvor trafen die Schleierfahnder an der A 8 bei Holzkirchen auf einen 16-jährigen Afghanen. Er fuhr in einem slowakischen Reisebus mit und hatte ebenfalls keine Papiere dabei. Allerdings wird er Deutschland auf richterliche Anordnung hin schon bald wieder verlassen müssen. Ermittlungen der Bundespolizei zufolge hatte der unerlaubt Eingereiste bereits in der Slowakei einen Asylantrag gestellt.

Pressemeldung Bundespolizei

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser