Kein Stauchaos auf heimischen Autobahnen

Rosenheim - Wegen des nahenden Endes der Sommerferien in Bayern und Baden-Württemberg herrschte auf den heimischen Autobahnen zwar starker Verkehr aber wenig Chaos.

Erst am Samstagabend sorgte auf der Strecke Salzburg-München ein Auffahrunfall auf Höhe der Rastanlage Samerberg für längere Stauungen. Dabei waren drei Fahrzeuge aufeinandergefahren. Eine Mitfahrerin wurde leicht verletzt. Der Sachschaden beträgt ca. 10.000 Euro.

Am Sonntagvormittag behinderte ein defekter Reisebus den Verkehr am Irschenberg in Richtung Salzburg. Am Beginn der Gefällstrecke erlitt der Doppeldecker aus Hammelburg einen Motorschaden und eine größere Menge Öl und Kühlwasser verwandelte die Autobahn in eine Rutschbahn. Der rechte und der mittlere Fahrstreifen mussten für mehrere Stunden gesperrt werden, da die herbeigerufene Feuerwehr die Flüssigkeit nicht zur Genüge binden konnte. Eine spezielle Reinigungsmaschine musste angefordert werden.

Die Reisegruppe, eine 70-köpfige Schülergruppe aus Schlüchtern, unterwegs nach Kroatien, konnte den Bus verlassen und wartete nach einem kurzen Fußmarsch an der nahegelegenen Raststätte Irschenberg auf einen Ersatzbus.

Derzeit dauern die Reinigungsarbeiten noch an. Die Stauungen reichen bereits bis Holzkirchen zurück.

Pressemitteilung Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser