Junger A8-Raser gestoppt

Rosenheim - Die Polizei stoppte am Dienstag einen Autofahrer, der 80 km/h zu schnell unterwegs war. Die nächste Verkehrssünde ließ er direkt folgen.

Geschwindigkeitskontrollen auf der A 8 zwischen Frasdorf und Rosenheim wurden am gestrigen Dienstag einem 21- jährigen Opelfahrer aus Nordrhein-Westfalen zum Verhängnis.

Der junge Mann war bei erlaubten 100 Km/h mit 182 Km/h in einem Bereich der Autobahn gemessen worden, der als Unfallgefahrenpunkt gilt.

Beamte der Verkehrspolizei Rosenheim und der Bereitschaftspolizei München konnten ihn erst auf der B15 stoppen. Als der Raser angehalten wurde, telefonierte er dann noch verbotener Weise mit seinem Handy.

Für die Geschwindigkeitsüberschreitung ist laut Bußgeldkatalog eine Geldbuße von 1.200 Euro sowie 4 Punkte in der Verkehrssünderdatei in Flensburg vorgesehen. Zudem winkt dem Fahrer ein dreimonatiges Fahrverbot.

Pressemitteilung Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser