Kontrollen in und um Rosenheim wegen vieler Raser

Biker mit 173 Sachen von der Polizei gestoppt

Rosenheim - Da in letzter Zeit vermehrt Raser im Dienstbereich der Polizeiinspektion auftreten, werden hier verstärkt Kontrollen und Lasermessungen im Stadtgebiet und auch außerhalb durchgeführt.

Am 11. Juni wurde nachmittags auf der B15 auf Höhe Hochstätt gemessen. Hier mussten drei Fahrzeugführer angezeigt werden, der Schnellste, ein Motorradfahrer, war bei erlaubten 100km/h mit unglaublichen 173km/h unterwegs. Er darf hierfür 440 Euro bezahlen und erhält außerdem 2 Punkte in Flensburg sowie 2 Monate Fahrverbot. 

Das Bußgeld kann bei solch einer Geschwindigkeitsüberschreitung sogar verdoppelt werden, da hier von einem Vorsatz ausgegangen wird. Am 12. Juni wurde nachts eine Messung auf der B15 innerorts auf Höhe des Ortsteils Heilig Blut durchgeführt. 

Es wurde in beiden Fahrtrichtungen gemessen, wobei hier auffiel, dass stadteinwärts deutlich zu schnell gefahren wird, während stadtauswärts eher wenig PKW stark beschleunigen. Es wurden insgesamt sieben Verstöße festgestellt, der Schnellste war mit 84 km/h stadteinwärts unterwegs, hier gilt ein Bußgeld von 160 Euro, 2 Punkten in Flensburg und 1 Monat Fahrverbot.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser