Arbeitsunfall in Rosenheim

Lehrling (19) schneidet sich Fingerkuppe ab

Rosenheim - Ein 19-jähriger Zimmererlehrling aus dem Landkreis hatte heute im Ausbildungszentrum Rosenheim Glück im Unglück.

Während einer überbetrieblichen Lehrlingsunterweisung in dem Bildungszentrum, arbeitete der Lehrling an einer Abrichthobelmaschine, an der er zwei Tage zuvor auch eingewiesen wurde. Dabei geriet er mit einem Finger in die Abrichthobelmaschine und verletzte sich einen Finger.

Die Verletzung wurde sofort von Ersthelfern versorgt und der Lehrling kam in die Rosenheimer Klinik. Glücklicherweise fehlt nur ein kleiner Teil der Fingerkuppe.

Pressemeldung Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser