Mit Küchenmesser beim Nachbarn für Ruhe gesorgt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Einmal den Ventilator angestellt und schon steht der Nachbar mit einem Küchenmesser in der Tür... So geschehen am Freitag in der Rosenheimer Innenstadt.

Ein 57-jähriger Rosenheimer ärgerte sich nach seinen Angaben seit längerer Zeit über einen lauten Ventilator aus einem Nachbargebäude im Innentstadtbereich: "Das ständige 'Surren' sei nicht auszuhalten." Seinem Wunsch nach Ruhe wurde bisher nie nachgekommen, deshalb fasste der Rosenheimer am 2. November den Entschluss, dem Ganzen etwas Nachdruck zu verleihen.

Er klingelte gegen 16.30 Uhr an der Tür und hielt hierbei in seiner erhobenen Hand ein Küchenmesser mit einer Klingenlänge von rund 20 Zentimeter. Der Mann sagte kein Wort, blickte seinem Gegenüber aber tief in die Augen und versuchte wohl so, für Ruhe zu sorgen.

Dem Mann konnte letztlich das Messer problemlos abgenommen werden. Glaubhaft gab er an, niemanden verletzen zu wollen. Er gestand sich dann auch schnell ein, dass dies wohl so nicht das Wahre war.

Da der Rosenheimer auch alkoholisiert war, wurde er bis in die Abendstunden in polizeilichen Gewahrsam genommen.

Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Nötigung und Bedrohung.

Pressemeldung Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser