Kontrolle eines Fernzugs in Rosenheim

Er hatte kein Ticket - nun muss er ein halbes Jahr in den Knast

Rosenheim – Die Rosenheimer Bundespolizei hat am Sonntag (1. April) in einem internationalen Reisezug einen gesuchten Dieb und Betrüger festgenommen. Er wurde von mehreren Staatsanwaltschaften gesucht. Der italienische Staatsangehörige wird seine Reise wohl erst im Herbst fortsetzen können.

In den Vormittagsstunden kontrollierten Bundespolizisten die Reisenden eines Fernzuges aus Italien. Sie wurden auf einen 60-jährigen Italiener aufmerksam. Der Mann hatte keinen Fahrschein. Bei der Überprüfung seiner Personalien fanden die Beamten mithilfe des Polizeicomputers heraus, dass er erhebliche Justizschulden hat. Wegen Diebstahls beziehungsweise Betrugs war er im Dezember und Januar verurteilt worden. Insgesamt hatten die Richter Geldstrafen in Höhe von rund 7.000 Euro verhängt.

Der verurteilte Straftäter hatte die Summe bislang nicht gezahlt. Da der italienische Staatsangehörige auch nach seiner Verhaftung nicht in der Lage war, den geforderten Betrag zu begleichen, hat er ersatzweise eine Freiheitsstrafe zu verbüßen. Die Bundespolizisten lieferten den Festgenommenen in die Justizvollzugsanstalt Bernau ein. Dort wird er 189 Tage lang hinter Gittern bleiben müssen.

Pressemeldung Bundespolizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © Bundespolizei

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser