Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Zigaretten verschwunden: Morddrohung!

Rosenheim - Ein Ehekrach führte zu einem Polizeieinsatz in der Nacht auf Mittwoch. Ein Ehemann (35) rastete aus, weil seine Frau nicht wusste, wo seine Zigaretten sind.

Weil eine 33-jährige Rosenheimerin am 18. Juli, gegen 2 Uhr nachts, ihrem Ehemann nicht sagen konnte wo dieser seine Zigaretten hatte, rastete er aus. Der in Russland geborene Mann drohte damit seine Frau umzubringen.

Als die Polizei eintraf stelle sich der Mann schlafend und beschimpfte anschließend die Beamten. Ein bei ihm durchgeführter Atemalkoholtest zeigte zwar, dass er nicht alkoholisiert war. Der Mann gilt aber wegen einer psychischen Erkrankung als unberechenbar, daher wurde er in eine Psychiatrische Klinik eingewiesen.

Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Rosenheim

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion