Marihuana im Mund: Versteck fliegt auf!

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Die im Mund versteckten Drogen dürften einen 20-Jährigen bei einer Kontrolle am Sprechen gehindert haben. Die Polizei kam dem Rosenheimer so schnell auf die Schliche

Beamte der Polizeiinspektion Rosenheim kontrollierten in der Nacht von Montag auf Dienstag in einem südlichen Stadtteil von Rosenheim einen 20-jährigen Rosenheimer mit seinem BMW. Während der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der Fahrzeugführer einen verdächtigen Gegenstand im Mund hatte. Wie sich nur wenige Sekunden danach herausstellte, handelte es sich um eine geringe Menge an Marihuana. Der Fahrzeugführer wollte die Drogen offensichtlich samt Verpackung im Mund verstecken.

Zudem stellten die Beamten drogentypische Auffälligkeiten fest. Wie sich herausstellte, hatte der Autofahrer kurz vor der Kontrolle einen Joint geraucht. Ein daraufhin durchgeführter Drogentest verlief positiv. Bei dem Rosenheimer wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Gegen ihn wird nun ein Strafverfahren wegen Besitz von Betäubungsmitteln sowie ein Bußgeldverfahren in Höhe von 500 Euro, zwei Punkten und einen Monat Fahrverbot eingeleitet.

Pressemeldung Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser