Einbrecher schlugen am Wochenende zu

Landkreis - Gleich merhmals waren am Wochenende in Rosenheim und der Umgebung Einbrecher am Werk. Dabei traf es Wohnungen, eine Zahnarztpraxis und sogar und eine Tanzschule.

Am Wochenende sind von der Polizei mehrere Einbrüche verzeichnet worden. Wohnungen, eine Zahnarztpraxis und auch eine Tanzschule sind betroffen. In zwei Fällen flüchteten Täter, nachdem Zeugen sie entdeckt hatten.

In Rosenheim schlugen Täter an vier Objekten zu:

Samstagnachmittag, gegen 14.25 Uhr, vernahm ein Mitarbeiter einer Tanzschule am Ludwigsplatz Geräusche von der Eingangstüre. Als er diese öffnete, traf er auf einen Mann, der vorgab eine Person zu suchen. Tatsächlich hatte dieser jedoch versucht, mittels eines Werkzeugs das Schnappschloss zu öffnen. Schnell verließ der Unbekannte das Gebäude. Bei dem Täter handelt es sich um einen 30- bis 35-Jährigen, ca. 185 cm großen Mann mit hellblonden, kurzen Haaren. Bekleidet war er mit einer hellen Hose und blaukariertem Hemd. Der Unbekannte hat ein auffallend breites Gesicht.

An der Burgermühle musste der Inhaber einer Zahnarztpraxis am Sonntagnachmittag beim Aufsperren einen Schaden an seiner Türe feststellen. Offenbar hatten Unbekannte in der Zeit von Freitagnachmittag bis Sonntagnachmittag erfolglos versucht, diese aufzuhebeln.

Im Wasserweg brachen Unbekannte am Sonntag, in der Zeit zwischen 12.30 und 16 Uhr, die Eingangstüre eines Wohnhauses auf und durchwühlten Zimmer. Nach ersten Erkenntnissen wurde jedoch nichts entwendet.

Ein Dönerladen in der Ebersberger Straße wurde zwischen Samstagabend, 18 Uhr und Sonntagmittag, 12 Uhr, Ziel eines Einbruchs. Der oder die Täter brachen eine Türe auf und entwendeten Lebensmittel. Feststellen musste dies der Eigentümer, als er am Sonntag sein Geschäft wieder aufsperrte.

Rohrdorf und Schechen:

Von einem Einbruch abgehalten werden konnte ein Mann am Sonntagnachmittag in Rohrdorf. Aus der Erdgeschosswohnung der Großeltern vernahm ein darüber wohnendes Pärchen Geräusche wahr und begab sich auf Ursachenforschung. Dabei entdeckten sie einen Unbekannten, der gerade damit beschäftigt war die Terrassentüre aufzuhebeln. Nachdem der Einbrecher die jungen Leute bemerkte, flüchtete er. Der Unbekannte wird als etwa 25 Jahre alt, 185 cm groß, mit schwarzen, kurzen Haaren und südländischem Aussehen beschrieben. Er trug ein kariertes Hemd und flüchtete vermutlich mit einem Fahrrad.

In Schechen hebelten Unbekannte am Sonntag zwischen 10.15 und 16.15 Uhr ein Fenster an einem Einfamilienhaus auf, drangen ein und durchwühlten Zimmer und Schränke. Offenbar wurde nichts entwendet. Ein Nachbar konnte jedoch in einer Befragung angeben, dass zwei verdächtige Männer am Nachmittag hinter dem Haus im Kiefernweg Blumen gepflückt hätten. Die gepflückten Blumen wären aber liegen gelassen worden. Es ist davon auszugehen, dass es sich bei den Unbekannten um die Täter handelt.

Die Kriminalpolizeiinspektion hat an den Einbruchsobjekten Spurensicherungsmaßnahmen getroffen und bereits eine große Zahl betroffener Personen befragt. Zudem hoffen die Beamten auf die Mitwirkung der Bevölkerung.

Wem sind im Bereich der Tatorte verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen? Bei wem sind Unbekannte auf dem Grundstück herumgeschlichen?

Hinweise nimmt die Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim unter der Telefonnummer 08031 / 2000 oder jede andere Polizeiinspektion entgegen.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser