Fahrer beteuert: "Ich weiß von nichts!"

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Bei einer Kontrolle der Schleierfahnder wurde bei einem Ehepaar Kokain, eine fehlende Fahrerlaubnis und ein gestohlenes Kennzeichen entdeckt - der Fahrer will von nichts gewusst haben:

In der Nacht von Samstag auf Sonntag befand sich ein in Ludwigshafen zugelassener Opel Astra, auf der Autobahn A8 Richtung Salzburg, besetzt mit einem deutschen Ehepaar und dessen einjährigen Sohn. Eine Konstellation, die normalerweise nicht von den bayerischen Schleierfahndern der PI Fahndung Rosenheim zur Polizeikontrolle angehalten wird.

Dass es in diesem Falle doch geschah, hatte einen guten Grund. Das benutzte Auto war seit Februar abgemeldet und damit ohne Versicherungsschutz. Die am Opel angebrachten Kennzeichen hatte man im April an einem geparkten Audi 80 gestohlen. Der 30-jährige Fahrer konnte wegen Fahrerlaubnisentzug keinen Führerschein vorweisen und in seiner Geldbörse befand sich eine Tagesration Kokain.

Das Familienoberhaupt wurde zur Vernehmung auf die Dienststelle gebracht. Er erhält nun eine Strafanzeige wegen Diebstahl, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Urkundenfälschung und einigem mehr. Bei der Vernehmung beteuerte er: „Ich weiß von nichts!“ Da der Opel Astra ebenfalls stillgelegt wurde, mussten die Polizeibeamten aus humanitären Gründen noch für eine Schlafmöglichkeit des Ehepaars mit Kleinkind sorgen.

Pressemeldung Polizeiinspektion Fahndung Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © Picture Alliance/ dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser