Nacht der Versicherungslosen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Es ist ja nie schön, wenn die Polizei einen rauszieht. Aber wenn man dann noch ein unversichertes Auto fährt, hat man Probleme. Die Polizei hatte doppelten Erfolg:

Nachts um 2 Uhr stoppten die bayerischen Schleierfahnder der PI Fahndung Rosenheim einen Mazda mit Augsburger Kennzeichen auf der Autobahn A8 bei Bad Feilnbach. Wie sich herausstellte, hatte der Fahrer und Halter, ein 43-jähriger Inder, für sein Fahrzeug die Raten für die Haftpflichtversicherung nicht bezahlt. Seinen Mahnbescheid führte er "ordnungsgemäß" mit sich. Um der Zwangsentstempelung zu entgehen, zahlte der Inder die säumigen Versicherungbeiträge am Mittwochmorgen unter "polizeilicher Bewachung" ein.

In der gleichen Nacht um 3 Uhr fiel den bayerischen Schleierfahndern auf der gleichen Autobahn bei Raubling ein VW Polo mit Norddeutschem Kennzeichen auf. Das Auto war laut Fahndungsbestand seit einem Jahr nicht mehr versichert. Die Polizisten schritten sofort zur Entstempelung der Kennzeichenschilder. Der Fahrer, ein in Bad Soden wohnhafter Ungar, war sich keiner Schuld bewusst. Er kaufte den Wagen vor einigen Tagen in Ungarn, wo sich der Polo seit 2013 befand. Beide Fahrzeugführer müssen sich nun wegen Vergehens gegen das Pflichtversicherungsgesetz verantworten.

Pressemeldung Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa/dpaweb

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser