Nach mehreren Jahren schließlich gefasst

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kiefersfelden - Die Bundespolizei fasste einen seit Jahren gesuchten Straftäter auf der A 93. Der Haftbefehl stammte bereits aus dem Jahr 2007.

Auf Höhe Kiefersfelden stoppten die Fahnder einen Reisebus aus Italien. Bei der Kontrolle der Insassen stellte sich mithilfe des Polizeicomputers heraus, dass einer der Fahrgäste schon seit mehreren Jahren gesucht wurde. Bereits im Jahr 2006 war der heute 31-Jährige vom Amtsgericht Passau wegen gefährlicher Körperverletzung zu einer Freiheitsstrafe von zwei Jahren und zwei Monaten verurteilt worden. Die Staatsanwaltschaft hatte gegen den irakischen Staatsangehörigen Anfang 2007 einen Haftbefehl erlassen. Nachdem etwa drei Jahre später davon ausgegangen werden musste, dass sich der Mann ins europäische Ausland abgesetzt hatte, veranlasste die Passauer Staatsanwaltschaft, die Suche mit einem Europäischen Haftbefehl auszuweiten.

Nun gelang es den Bundespolizisten aus Rosenheim, den untergetauchten Iraker im Grenzgebiet auf der A 93 zu fassen. Er ließ sich widerstandslos festnehmen und wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen in die Justizvollzugsanstalt Bernau eingeliefert. Dort wird er in den nächsten 26 Monaten voraussichtlich seine Strafe absitzen.

Pressemitteilung der Bundespolizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © re

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser