Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nachts in Rosenheim

"Safety Car" beendet Einkaufswagen-Rennen in Parkhaus

Rosenheim - In der Formel 1 sorgt die "Rote Flagge" für den Rennabbruch. In einem Parkhaus im Binderweg war es jedoch keine rote Flagge, sondern das "Safety Car" in Form eines Dienstfahrzeuges der Polizei, die für das "Rennende" sorgte.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Mehrere Jugendliche im Alter zwischen 18 und 20 Jahre lieferten sich am Samstagabend, 22. Juni, gegen 23.30 Uhr ein kleines Rennen mit einem Einkaufswagen in einem Parkhaus im Binderweg. Sie fuhren dazu die Zu- und Abfahrtsrampen ab, um auf Schwung und Geschwindigkeit zu kommen.

Die sechs Jugendlichen wurden gebeten, die Einkaufswägen in die Boxengasse zu stellen und nach Hause zu gehen. So musste das Rennen leider ohne Siegerehrung und der üblichen Sektdusche vor Ort beendet werden.

Pressemeldung Polizei Rosenheim

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa (Symbolbild)

Kommentare