Dreister Handtaschenraub in Rosenheim

Frauen müssen Verfolgung von Täter aufgeben

Rosenheim - Eine 55-Jährige erlitt am Freitagabend wohl den Schock ihres Lebens, als in der Wittelsbacher Straße plötzlich von hinten ein Radler heran rauschte und ihr die Handtasche entriss. Die Verfolgung musste dann aufgegeben werden:

Am Freitagabend, gegen 21.30 Uhr, wurde eine 55-jährige Frau aus Rosenheim Opfer eines dreisten Diebes. Sie war zu dem Zeitpunkt zusammen mit einer Bekannten auf der Wittelsbacher Straße zu Fuß stadteinwärts unterwegs. Auf Höhe der Merianstraße kam plötzlich von hinten ein Radfahrer flott angefahren und entriss der Dame ihre Handtasche. Glücklicherweise wurde sie dabei nicht verletzt, sie schrie laut und lief dem Täter noch ein Stück in die Merianstraße nach. 

Dort half ihr die Besitzerin eines weißen Kleinwagens, die sie einsteigen ließ, um den Täter zu verfolgen. Nachdem dieser jedoch in eine Einbahnstraße abbog und der Vorsprung bereits zu groß war, ließen die beiden Damen dann davon ab. 

Bei dem Radfahrer soll es sich um einen jüngeren Mann gehandelt haben, schlank, vermutlich etwa 180 cm groß, bekleidet unter anderem mit einer dunklen Winterjacke mit Kapuze. Er war mit einem älteren Fahrrad unterwegs. Die hilfsbereite Auofahrerin wird gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Rosenheim unter Telefon 08031/200-2200 als Zeugin zu melden.

Pressemeldung Polizei Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser