Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Polizei in Rosenheim hat viel Arbeit

An roter Ampel nachts im Tiefschlaf: Das war erst der Anfang...

Rosenheim - Am Sonntagmorgen, 16. Juni, gegen 5 Uhr fiel in der Äußeren Münchener Straße vor einer Kreuzung ein Auto auf, das seit mehreren Ampelphasen mit laut aufgedrehter Musik und laufendem Motor vor einer Kreuzung stand.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Bei der anschließenden Kontrolle durch eine Streife der Polizeiinspektion Rosenheim konnte ein 33-jähriger Kroate mit Wohnsitz in Rosenheim am Steuer festgestellt werden, der jedoch nur mühsam durch Wachrütteln aus seiner Tiefschlafphase zu erwecken war. Der geruhsame Teil der Nacht war für den Herren nun vorbei: Da der Alkomat einen Wert von über zwei Promille anzeigte, erfolgte eine Blutentnahme auf der Dienststelle. Zudem konnte der Fahrer keine gültige Fahrerlaubnis vorlegen. 

Doch damit nicht genug: Das Auto des Herren war von der Zulassungsstelle aufgrund fehlendem Versicherungsschutz zur Fahndung ausgeschrieben. Es wurde noch vor Ort von den Beamten außer Betrieb gesetzt. Den Heimweg durfte der Kroate schließlich zu Fuß antreten. Ihn erwarten nun Anzeigen wegen Trunkenheit im Verkehr, Fahren ohne Fahrerlaubnis sowie Verstoß nach dem Pflichtversicherungsgesetz.

Pressemeldung Polizei Rosenheim

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare