Von Handydieben mit Messer bedroht

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Drei Brüder gingen in einen Rosenheimer Handyshop, um Beute zu machen. Ein aufmerksamer Passant vereitelte jedoch den dreisten Diebstahl:

Nach dem Diebstahl eines Mobiltelefons in der Rosenheimer Innenstadt am Samstagvormittag, 18. August, konnten drei Brüder festgenommen werden. Die Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim führt die Ermittlungen in diesem Fall. Die drei Brüder, alles britische Staatsangehörige im Alter von zehn, 15 und 19 Jahren, betraten um kurz vor 10.00 Uhr einen Handyshop in der Fußgängerzone und sahen sich im Laden verschiedene Mobiltelefone an.

Als dabei beim jüngsten der Drei der Alarm des gesicherten Gerätes anschlug, schaltete die 35-jährige Angestellte diesen wieder ab. Und als kurz darauf der Alarmton bei einem der beiden anderen losging, wurde auch dieser von ihr wieder deaktiviert. Sie bemerkte jetzt aber, dass nicht nur der Jüngste das Geschäft verlassen hatte, sondern dass mit ihm auch ein besonders hochwertiges Handy im Wert von mehr als 600 Euro verschwunden war. Die Frau stellte sich daraufhin einem der beiden noch anwesenden jungen Männer in den Weg, um sie am Verlassen des Ladens zu hindern. Als der 19-Jährige daraufhin ein Messer zog und in der Hand hielt, machte sie den Weg frei und die beiden Brüder liefen aus dem Geschäft.

Ein bislang unbekannter Passant, der die Situation wohl erkannt haben musste, brachte kurz darauf den 10-Jährigen zurück in den Handyshop, wo der Dieb das gestohlene Telefon zurückgab. Die beiden 15 und 19 Jahre alten Brüder wurden im Rahmen der eingeleiteten Fahndung von einem Diensthundeführer in Bad Aibling gestellt und festgenommen. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde das Trio auf freien Fuß gesetzt. Die weitere Sachbearbeitung gegen die Tatverdächtigen wegen des räuberischen Diebstahls mit Waffen wurde zuständigkeitshalber von der Kripo Rosenheim übernommen.

Die Polizei bittet den couragierten Passanten, welcher den 10-jährigen Handydieb festgehalten und in das Geschäft zurückgebracht hat, sich bei der Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim unter Tel. 08031 / 2000 zu melden.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser