Donnerstag war sonnig und unfallträchtig

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Über mangelnde Arbeit konnte sich die Polizei am Donnerstag nicht beklagen. Die Beamten mussten sich in und um die Stadt mit vielen Unfällen beschäftigen.

Am sonnigen Donnerstag kam es im Rosenheimer Bereich zu vielen Verkehrsunfällen. Alleine in der Zeit von 10 bis 17 Uhr wurden zehn Unfälle von der Rosenheimer Polizei aufgenommen.

So ärgerte sich in der Oskar-Maria-Graf-Straße in Rosenheim ein junger Fahrzeughalter über seinen massiven Schaden am Auto. Dieser Parkte seinen erst knapp zwei Monate alten Golf R in weiß in der Oskar-Maria-Graf- Straße an der Ecke zur Lena-Christ-Straße. Gegen 10 Uhr, so die Anwohner, hörten sie ein lautes Krachen. Ein blauer Lkw schrammte beim Abbiegen in die Fahrerseite des Golf und schlitzte diese regelrecht von der Fahrertüre bis zum Heck auf. Der Golf wurde zudem um über 1,5 Meter in Richtung der Kreuzung geschoben und an den Randstein gedrückt. Der Schaden dürfte sich auf mehrere tausend Euro belaufen.

Das Kennzeichen des blauen Lkw ist leider nicht bekannt. Die Polizeiinspektion Rosenheim bittet daher um Mitteilungen von Passanten, welche Hinweise zu dem Unfall oder dem blauen Lkw geben können. Die Polizeiinspektion Rosenheim ist unter 08031/200-0 erreichbar.

Gegen 13 Uhr ereignete sich ein Unfall mit einem Lkw und einem französischen Kleinwagen. Auf Höhe des Brückenberges wollte der Kleinwagen die Spur wechseln und übersah den neben ihm fahrenden Lkw. Der Lkw-Fahrer konnte zusammen mit dem Serben, welcher den französischen Kleinwagen fuhr, schließlich in Pfaffenhofen auf einen Parkplatz ausfahren. Dort wurde der Unfall von der Polizei aufgenommen. Beide Fahrzeuglenker wollten klugerweise nicht mitten im Stadtbereich auf der Straße stehen bleiben und den Verkehr unnötig behindern.

Am Erlensee ereignete sich ein weniger dramatischer Unfall mit jedoch harten Folgen für den Verursacher. Ein 19-jähriger Edlinger wollte vom Erlensee auf die Bundesstraße abbiegen. Vermutlich durch einen weiteres abbiegendes Fahrzeug übersah er einen 18-jährigen Griesstätter, der bereits auf der Bundesstraße in Richtung Wasserburg fuhr. Der Pkw des Edlingers krachte mit der linken Front in das rechte Heck des Griesstätters. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der Schaden beider Fahrzeuge hielt sich ebenfalls in Grenzen. Der Unfallverursacher muss jedoch mit einem Bußgeld von 120 Euro und einem Punkt in Flensburg rechnen.

Um 17 Uhr mussten sich viele Verkehrsteilnehmer auf dem Weg nach Westerndorf St. Peter gedulden. Auf Höhe der dortigen Shell-Tankstelle fuhr ein Pkw auf ein Lkw-Gespann auf. Eine 41-jährige Dame aus Großkarolinenfeld übersah den vor ihr bremsenden Lkw. Sie fuhr in dessen Sattelauflieger, wodurch die Front ihres Audi stark eingedrückt wurde. Aufgrund ihres Schadens musste ihr Fahrzeug schließlich abgeschleppt werden. Der Lkw-Fahrer hingegen ließ sein Gefährt vorerst auf der B15 stehen, wodurch sich ein Rückstau bis nach Rosenheim bildete. Erst auf Anweisungen der Polizei fuhr er seinen Lkw zur angrenzende Tankstelle und der Verkehr konnte wieder fließen.

Pressemeldung Polizei Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © re

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser