Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Von der Polizei in Rosenheim in flagranti erwischt

Erwachsene Männer mit ziemlich "unreifer" Tat

Rosenheim - Bei so mancher Tat lässt sich der Reifegrad des ein oder anderen Erwachsenen durchaus hinterfragen. Ob sich ein 25- und ein 31-Jähriger erwachsen verhalten, wenn sie in ein altes Bahngebäude eindringen, um dort die Wände mit Farbe zu beschmieren, darf wohl bezweifelt werden.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Die Bundespolizei hat am Montagabend, 17. Juni, in der Nähe des Rosenheimer Bahnhofs zwei Männer vorläufig festgenommen. Offensichtlich hatten sich der 25-jährige Deutsche und der 31-jährige Österreicher Zugang zur ehemaligen Lokhalle verschafft. Die Bundespolizisten ertappten das Duo genau in dem Augenblick, als einer von beiden mit einer Farbspraydose in der Hand dazu ansetzte, die Wand zu besprühen. 

Noch vor Ort wurden die Personalien des Rosenheimers sowie des Kufsteiners erhoben und überprüft. Sie wurden belehrt und jeweils wegen Hausfriedensbruchs sowie versuchter Sachbeschädigung angezeigt. Anschließend konnten sie wieder aus dem polizeilichen Gewahrsam entlassen werden. Inwieweit sie aus den Strafanzeigen auch wirklich altersgerechte Schlüsse ziehen, wird wohl erst die Zukunft zeigen.

Pressemeldung Bundespolizei Rosenheim

Rubriklistenbild: © Bundespolizei (Symbolbild)

Kommentare