In der Endorfer Au:

Fahrraddiebin galt eigentlich als vermisst

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Eigentlich dachte eine 15-Jährige, sie sei unbeobachtet, als sie ein Fahrrad stahl. Als die Polizei sie wenig später festnahm, kamen noch ganz andere Dinge ans Licht:

Es war Pech für ein 15-jähriges Mädchen aus dem Landkreis Miesbach, dass die Beamten der Rosenheimer Polizei immer ein Auge für verdächtiges Verhalten haben. Am Vormittag des 12. Mai befand sich eine Streifenbesatzung der Polizei Rosenheim in der Endorfer Au, als sie auf ein junges Mädchen aufmerksam wurden, dass sich sehr auffällig in den Vorgärten umsah. Offensichtlich dachte das Mädchen es sei unbeobachtet und entwendete ein unversperrtes Kinderfahrrad, mit dem es in Richtung Mangfalldamm flüchten wollte.

Sie konnte jedoch kurz darauf von den Beamten, die alles beobachtet hatten, gestellt und festgenommen werden. Bei der Überprüfung der 15-Jährigen stellte sich heraus, dass sie von ihrer Mutter als vermisst gemeldet worden war. Zudem fanden sich in ihrer Tasche diverse Kosmetikartikel und Bekleidung, die sie zuvor aus Geschäften in der Innenstadt gestohlen hatte.

Das Mädchen zeigte sich geständig und wurde nach erfolgter Sachbearbeitung an die nicht gerade begeisterte Mutter übergeben. Gegen die 15-Jährige aus Rottach-Egern wird nun unter anderem wegen Fahrraddiebstahls und Ladendiebstahls in mehreren Fällen ermittelt.

Pressemeldung Polizei Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © re

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser