Erst der Platzverweis, dann die Flucht

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Stephanskirchen/Rosenheim - Betrunkene Autofahrer, Schlägereien und ein Störenfried, der zu tief ins Glas geschaut hat, ließen der Polizei in der Donnerstagnacht keine Verschnaufpause.

In der Nacht vom vergangenen Donnerstag, 18. Oktober, auf Freitag führten die Beamten der Polizeiinspektion Rosenheim wieder einige Kontrollen zur Überwachung des Straßenverkehrs durch. Gegen 22 Uhr wurde ein 30-Jähriger Stephanskirchner einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Während der Kontrolle fiel den Beamten ein leichter Alkoholgeruch auf, woraufhin die Beamten mit dem BMW-Fahrer einen Atemalkoholtest durchführten, welcher ein Ergebnis in Höhe von 0,6 Promille zeigte. Dem 30-Jährigen wurde vor Ort die Weiterfahrt unterbunden. Auf ihn kommt ein Bußgeld in Höhe von 500 Euro, 4 Punkte sowie ein Monat Fahrverbot zu.

Gegen 2 Uhr wurden die Beamten zu einer Körperverletzung gerufen, welche am Ballhaus Rosenheim stattgefunden hat. Hierbei schlug ein 24-Jähriger Student aus Rosenheim einem 23-Jährigen Rosenheimer mit der Faust auf die Lippe, so dass dieser stark blutete.

Während der Aufnahme dieser Körperverletzung störte ein weiterer 24-Jähriger Student aus Rosenheim die Beamten bei der Aufnahme dieser Straftat. Ihm wurde ein Platzverweis erteilt. Wenig später kam der 24-Jährige Rosenheim jedoch einer anderen Streife in der Ebersberger Straße entgegen, als er mit seinem Fahrrad in Schlangenlinien auf der Straße fuhr. Als der Student einer Verkehrskontrolle unterzogen werden sollte, floh dieser jedoch vor den Beamten, indem er in eine Seitengasse rannte. Jedoch wurde er von den Beamten eingeholt. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab hierbei ein Ergebnis von 2,2 Promille. Dem Fahrradfahrer wurde ebenfalls die Weiterfahrt unterbunden. Der deutlich alkoholisierte Radler wurde darüber hinaus zur Polizeiinspektion Rosenheim verbracht, wo schlussendlich eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Dem Rosenheimer erwartet nun eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. Im Zuge dessen weist die Polizei Rosenheim darauf hin, dass auch Fahrradfahrer Verkehrsteilnehmer sind und auch hier die gesetzlichen Promillegrenzen einzuhalten sind.

Pressemeldung Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser