Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Gefährliche Körperverletzung in Rosenheim

Unbekannte beleidigen und attackieren 32-Jährigen

Rosenheim - Drei Unbekannte haben am Mittwoch einen 32-jährigen Rosenheimer angegriffen. Die Polizei hat eine Täterbeschreibung herausgegeben. Wer kann Hinweise geben?

Bereits am Mittwoch ereignete sich in Rosenheim, Ruedorfferstraße eine Körperverletzung. Gegen 01.40 Uhr wurde ein 32-jähriger Rosenheimer von drei unbekannten Personen vor der "Barracuda" Bar beleidigt, attackiert und verletzt zurück gelassen.

Der Geschädigte, sowie zwei Zeuginnen können die Angreifer wie folgt beschreiben:

  1. Männliche Person, ca. 175-180cm groß, kurze schwarze Haare und sportliche Figur
  2. Männliche Person, ca. 170cm groß, dunkelblonde Haare
  3. Männliche Person, ca. 175cm groß, korpulent und mittellange braune Haare.

Die erst beschriebene Person hatte sich zudem gegenüber mehreren anwesenden Personen als "Bautechniker" ausgegeben.

Am Samstag wurde die erst beschriebene Person von einer Zeugin beobachtet wie sie auf einem Kleinkraftrad mit dem nur zum Teil bekannten Kennzeichen "JNP" in Rosenheim in Richtung Schlossberg fuhr.

Die Staatsanwaltschaft in Rosenheim bittet mögliche Zeugen sich bei der Polizeiinspektion in Rosenheim zu melden. Hinweise zu Tätern oder dem Kleinkraftrad nimmt die Polizeiinspektion Rosenheim unter 08031/200-2200 entgegen.

Pressemeldung Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare