Statt zum Angeln ging es auf die Wache

Rosenheim - Genau an den "richtigen" Stellen hatte sich in der Nacht die Polizei wieder einmal postiert: Den Beamten gingen wieder einige Alkoholsünder ins Netz.

Am Montag in den frühen Morgenstunden wurde ein 38-jähriger Rosenheimer mit seinem Mercedes-Benz in der Brianconstraße einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Bei ihm wurde deutlicher Alkoholgeruch festgestellt. Er gab an, am Abend zuvor drei Halbe Bier getrunken zu haben. Ein freiwilliger Alkotest ergab einen Wert von fast einem Promille. Den Fahrer, welcher eigentlich zum Fischen fahren wollte, erwartet eine Verkehrsordnungswidrigkeitenanzeige.

In der Nacht von Sonntag auf Montag geriet ein 28-jähriger Münchener gegen Mitternacht mit seinem BMW in eine Polizeikontrolle. Den Beamten hatten in der Äußeren Münchener Straße mit dem Ziel, Geschwindigkeitsverstöße zu verfolgen, eine Lasermessstelle errichtet. Dabei fiel ihnen der Münchener auf, der sich Schlangenlinien fahrend direkt auf die Messstelle zubewegte. Gleich bei der Anhaltung stieg den Beamten deutlicher Alkoholgeruch in die Nase, ein vor Ort durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von über einem Promille. Der Fahrer muss nun mit einer Strafanzeige rechnen, sein Führerschein wurde noch an Ort und Stelle sichergestellt.

Pressemeldung Polizei Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser