Gleich drei Vorfälle in Rosenheim am Mittwoch

Rosenheimer (43) soll bei Polizei Aussage machen - mit vier Promille!

Rosenheim - Gleich mehrere alkoholische Vorfälle beschäftigten die Polizei am Mittwochvormittag. An die gute alte Faustregel "Kein Bier vor vier" haben sich diese Personen wohl nicht gehalten:

Zunächst gerieten drei Personen in der Ellmaierstraße in Streit, da ein Hundehalter sein Tier neben sein Auto urinieren ließ. Nach einem Streitgespräch spuckte einer der Beteiligten den anderen an, traf diesen aber nicht, aber eine zufällig vorbeigehende 51-jährige Fußgängerin aus Rosenheim. Der leicht angetrunkene 48-jährige Rosenheimer muss nun mit einer Anzeige wegen Beleidigung rechnen.

Danach rief ein Hotel in der Innenstadt um Hilfe. Ein Gast, der stark betrunken war, wollte den Rezeptionsbereich einfach nicht mehr verlassen. Die zur Hilfe gerufene Streife nahm den 36-jährigen Mann dann mit zur Dienststelle. Da er „sinnlos“ betrunken war, schlief er im Anschluß seinen Rausch in der Ausnüchterungszelle der Dienststelle aus.

Mit knapp vier Promille erschien dann wenig später ein 43-jähriger Rosenheimer bei der Polizei. Wegen einer Fahrt, sinnigerweise unter Alkoholgenuss im Raum Traunstein, hätte er als Beschuldigter zum Tatvorwurf vernommen werden sollen. Dem Mann wurde auferlegt, beim nächsten Mal doch nüchtern zur Vernehmung zu erscheinen.

Pressemeldung Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser