Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Zwischen Sonntag und Montag

Polizei zieht betrunkene Autofahrer aus dem Verkehr

Rosenheim - Zwischen Sonntag und Montag hatte die Rosenheimer Polizei oftmals  mit betrunkenen Autofahrern zu tun:

Pressemeldung im Wortlaut:

Einer Streife der Polizeiinspektion Rosenheim kam am 2. Juni um kurz nach Mitternacht (00.30 Uhr) ein Peugeot entgegen. Das Fahrzeug benötigte fast die ganze Fahrbahn und fuhr in sogenannte „Schlangenlinien“.

Als der Streifenwagen umdrehte, um das Fahrzeug anzuhalten, war dieses zwischenzeitlich in einer Seitenstraße abgebogen und verschwunden. Im Rahmen der Fahndung konnte der Wagen aber nur nach ein paar Minuten im Bereich des Ludwigsplatzes festgestellt werden. Es erfolgte die Anhaltung und Kontrolle des Autofahrers.Ein Atemalkoholtest ergab über 2 Promille beim 41-jährigen Autofahrer aus Rosenheim.

Nach der Blutentnahme und der Sicherstellung seines Führerscheins wurde der Mann dann nach Hause entlassen. Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr.

Polizeikontrolle auf der Kufsteiner Straße

Knapp zwei Promille zeigte der Atemalkoholtest bei einem 35-jährigen Mann aus München, der im Rahmen einer Verkehrskontrolle in Rosenheim am Sonntag, gegen 1 Uhr, auf der Kufsteiner Straße angehalten und kontrolliert wurde.

Der Münchner musste den Führerschein bei der Polizei sofort abgeben. Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr.

Polizei stoppt betrunkenen Fahrer in Prutting

Beamte kontrollierten in der Rosenheimer Straße am Sonntag um 2 Uhr, von Prutting einen 41-jährigen Mann aus Prutting. Anderen Verkehrsteilnehmern fiel der Autofahrer auf, weil er in „Schlangenlinien“ fuhr und verständigten über Notruf 110 die Polizei.

Der Atemalkoholtest ergab über 1,10 Promille und der Pruttinger musste seinen Führerschein noch vor Ort abgeben. Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr.

Pressemeldung Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare