Mitten in Rosenheim

Polizeieinsatz um 2 Uhr morgens - Betrunkener (21) fliegt durch Hecke

Rosenheim - Am Dienstag gegen 2 Uhr morgens wurden mehrere Streifen der Rosenheimer Polizeiinspektion in die Gießereistraße gerufen.

Einsatzgrund war eine am bodenliegende Person, welche nicht ansprechbar war. Der Grund für die Verletzung war vorerst nicht zu ermitteln, weshalb eine Straftat nicht ausgeschlossen werden konnte. Vor Ort trafen die Beamten neben der hilflosen Person auch auf den hilfsbereiten Mitteiler, welcher den Notruf verständigte. 

Im Verlauf des „Aufweckens“ wurde festgestellt, dass es sich bei der Person um einen 21-jährigen Münchener handelte. Dieser hatte wohl „etwas“ über den Durst getrunken und stürzte auf dem Weg zum Bahnhof durch eine Hecke in ein Grundstück. 

Nur einen Meter weiter wollte er über die Bepflanzung wieder zurück auf den Gehweg, kam aber wieder zu Fall. Bei dem anschließenden Aufprall auf den Teerboden zog sich der 21-Jährige eine Kopfplatzwunde zu. Diese wurde durch eine Besatzung eines Rettungswagens begutachtet und nach seinem Ausflug durch die Hecke landete er schließlich in der Notaufnahme zur weiteren Wundversorgung.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / Patrick Seege

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser