Wochenendbericht: Die Reisewelle rollt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Im Dienstbereich der Verkehrspolizei Rosenheim war am Wochenende wieder einiges los. Der Schwerpunkt lag wieder auf der A8.

Im Zuständigkeitsbereich der Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim herrschte am Wochenende auf den Autobahnen A 8 und A 93 dichter Reiseverkehr.

Der Stauschwerpunkt lag wie so oft auf der vielbefahrenen A 8.

Zu starken Verkehrsbehinderungen auf der A 8 in Fahrtrichtung Salzburg, kam es bereits am Freitagabend. Aufgrund mehrerer Verkehrsunfälle, staute sich der Verkehr immer wieder. Zeitweise musste die Autobahn in Fahrtrichtung Salzburg komplett gesperrt werden.

Gegen 19 Uhr wurden der Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim mehrere Verkehrsunfälle auf der A 8 in Richtung Salzburg mitgeteilt. Darunter ein Verkehrsunfall mit drei leicht verletzten Personen.

Ein 52-jähriger Traunreuter übersah das Stauende und fuhr mit seinem Pkw auf einen vorausfahrenden Pkw auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde dieser Pkw, der von einem 40-jährigen Münchner gelenkt wurde, noch auf zwei weitere Pkw aufgeschoben. Durch den Verkehrsunfall wurden drei Personen leicht verletzt. Diese mussten nach ärztlicher Erstversorgung ins Klinikum Rosenheim eingeliefert werden. Zur Sicherung sowie Reinigung der Unfallstellen waren mehrere anliegende Feuerwehren im Einsatz.

Während des Einsatzgeschehens kam es zu einem tragischen Zwischenfall. Der Feuerwehrkommandant der FFW Rohrdorf erlitt einen schweren Asthmaanfall und wurde nach sofortiger Intensivbehandlung, durch an der Einsatzstelle anwesende Rettungskräfte, per Rettungshubschrauber in das Klinikum Rosenheim gebracht.

Bei allen anderen Verkehrsunfällen entstand Sachschaden.

Auch am Samstag wurden die Beamten zu mehreren Verkehrsunfällen auf der A 8 und A 93 mit Sachschäden gerufen.

Darunter war auch ein Verkehrsunfall mit vier leicht verletzten Personen. Ein 69 jähriger Urlauber aus dem Biebertal übersah im Gefälle des Irschenberges das Stauende. Er konnte mit seinem Pkw nicht mehr rechtzeitig abbremsen und fuhr auf den Pkw eines 18jährigen Urlaubes aus Vaihingen auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde dessen Pkw wiederum auf einen anderen im Stau stehenden Pkw aufgeschoben. Der Unfallverursacher selbst sowie seine Ehefrau wurden bei dem Verkehrsunfall leicht verletzt. Auch zwei andere Unfallbeteiligte klagten über Nackenschmerzen. Nach ärztlicher Erstversorgung an der Unfallstelle, wurde der Verursacher sowie seine Frau ins Klinikum Agatharied verbracht. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung im Straßenverkehr.

Der Sonntag verlief, bei regem Verkehrsaufkommen, bislang störungsfrei.

Der Gesamtschaden aller ereigneter Verkehrsunfälle beläuft sich auf ca. 77.000 Euro.

Pressebericht Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser