Raser unterwegs - dann hat's geblitzt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Eine Top-Geschwindigkeit von 133km/h bei erlaubten 80 km/h wurde bei Radarkontrollen letzte Woche gemessen. So einige Autofahrer dürfen mit Post von der Polizei rechnen.

Zur Verbesserung der Sicherheit im Straßenverkehr führt die Rosenheimer Verkehrspolizei regelmäßig Geschwindigkeitskontrollen durch. Diese technische Verkehrsüberwachung dient der Bekämpfung der Unfallursache Nummer 1: Überhöhte oder nicht angepasste Geschwindigkeit.

Kiefersfelden - Kolbermoor - Edling: Jede Menge Autos zu schnell unterwegs

Am Mittwoch, den 6. Februar, wurde in der Kufsteiner Straße in Kiefersfelden eine Messung durchgeführt. In einem Zeitraum von fünf Stunden am Vormittag wurden insgesamt 760 Fahrzeuge gemessen. 38 von ihnen mussten beanstandet werden. Vier von ihnen fuhren mit ihren Fahrzeugen so schnell, dass gegen sie eine Verkehrsordnungswidrigkeitenanzeige erstellt wurde. Der Schnellste fuhr bei dieser Messung mit 90 km/h bei einer erlaubten Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h.

Am 7. Februar in den Nachmittagstunden wurde dann in Kolbermoor auf der Staatsstraße (innerorts) gemessen. Innerhalb von sechs Stunden durchfuhren 3632 Fahrzeuge die Messstelle. 104 Fahrzeugführer wurden geblitzt und müssen mit Post von der Polizei rechnen. Fünf dieser Fahrzeugführer waren mit ihren Auto so schnell unterwegs, dass sie eine Anzeige bekommen werden. Der Tagesschnellste fuhr mit einer Geschwindigkeit von 88 km/h. Diesen Fahrer erwartet neben der Geldbuße und den Punkten auch noch einen Monat Fahrverbot.

In den Nachtstunden des 8. Feburars wurde im Gemeindegebiet Edling auf der B 304 eine weitere Messung gemacht. In fünf Stunden Messzeit passierten 604 Fahrzeuge die Geschwindigkeitsmessanlage, welche an einem Unfallschwerpunkt aufgebaut worden war. Von diesen Fahrzeugführern fuhren 48 mit ihren Wagen zu schnell. Zehn von ihnen wurden angezeigt und erwarten Geldbuße und Punkte. Auch hier müssen drei Fahrzeugführer zudem mit einem Fahrverbot rechnen, da sie bei der erlaubten Höchstgeschwindigkeit 80 km/ nach Abzug der Toleranz noch schneller als 121 km/h fuhren. Der Messungsschnellste war mit 133 km/h fotografiert worden.

Die Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim wird auch weiterhin gezielt an Unfallhäufungspunkten und Gefahrenstrecken Geschwindigkeitskontrollen durchführen. Sie leistet damit einen wesentlichen Beitrag zur Sicherheit auf Oberbayerns Straßen.

Pressemitteilung Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser