Rauchentwicklung durch überhitzten Topf

Rosenheim - Wegen eines überhitzten Topfs musste die Feuerwehr am Mittwochabend ausrücken. Es entstand ein minimaler Sachschaden.

In den frühen Abendstunden des Mittwochs mussten Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei zu einem Brand in der Innstraße ausrücken. Durch Mitbewohner wurde eine starke Rauchentwicklung im 4. Obergeschoss eines Wohnhauses mitgeteilt.

Beim Eintreffen der ersten Kräfte der Feuerwehr konnte mehr oder weniger Entwarnung gegeben werden. Es handelte sich um einen überhitzten Topf, welcher Gebrauchsgegenstände in der Küche teilweise in Brand setzte. Die Brandleiderin wurde vorsorglich ins Klinikum Rosenheim verbracht.

Es entstand minimaler Sachschaden am Mobiliar.

Die Feuerwehr Stadt Rosenheim war mit mehreren Einsatzfahrzeugen im Einsatz.

Pressemeldung Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser