Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

In der Küpferlingstraße

In Rosenheimer Pension: Betrunkener Gast wirft mit Gegenständen

Rosenheim - Zu einem Polizeieinsatz in einer Rosenheimer Pension in der Küpferlingstraße kam es am Sonntag gegen 23 Uhr:

Pressemeldung im Wortlaut:

Ein 27-jähriger und seine 36-jährige Lebensgefährtin aus Rumänien, teilen sich in einer Pension ein Zimmer. Beide sind in Deutschland aktuell auf Arbeitssuche.

Beide tranken am Sonntagabend, den 2. Juni, eine größere Menge Alkohol und der 27-jährige Rumäne fing dann an, herumzubrüllen und Gegenstände im Zimmer herumzuwerfen.

Die anderen Gäste beschwerten sich beim Pensionsbetreiber und ging deshalb sofort zu den beiden Rumänen, um für Ruhe zu sorgen. Der Mann ließ sich aber nicht beruhigen und letztlich rief der die Polizei.

Nachdem die Gemüter beruhigt werden konnten und es auch der Wunsch seiner Lebensgefährtin war, dass er das Zimmer verlässt, packte er seine Sachen. Er bezahlte den noch ausstehenden Betrag für die Zimmermiete und gab seinen Schlüssel ab.

Vor der Eingangstür zur Pension wollte der Rumäne die Situation wieder „klären“. Er versuchte sich an den Beamten vorbei zu drängen, um mit seiner Freundin und dem Pensionsbetreiber zu sprechen.

Die Beamten sagten ihm, dass er gehen solle und erneut forderte er ein, die Sache „klären“ zu wollen. Mehrfach ausgesprochene Platzverweise ignorierte er und sein aggressives Verhalten steigerte sich ständig.

Da mit ihm kein Gespräch mehr möglich war, er auch deutlich alkoholisiert war, musste er die restliche Nacht in einer Ausnüchterungszelle verbringen. Einen Atemalkoholtest verweigerte er.

Pressemeldung Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare