Hanfaufzucht wegen Ruhestörung aufgeflogen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Zweimal musste die Polizei zu einer Ruhestörung anrücken. Beim zweiten "Besuch" der Beamten wurden aber noch ganz andere Sachen aufgedeckt.

Beamte der Rosenheimer Polizei wurden im Stadtgebiet zu einer Ruhestörung aus einer Wohnung von Jugendlichen gerufen. Nachdem die Ruhe hergestellt wurde, rückten die Beamten wieder ab. Jedoch kam es kurz darauf erneut zu einer Ruhestörung, wobei einer der Jugendlichen sich aggressiv gegenüber einem Mitbewohner verhielt. Deswegen wurde der 20-Jährige zur Verhütung von Straftaten und Sicherheitsstörungen zur Polizeiinspektion Rosenheim verbracht. Im Rahmen der Ingewahrsamnahme entdeckten die Beamten auf dem Küchentisch eine Betäubungsmittelzubereitung, weshalb eine Wohnungsdurchsuchung durch die Staatsanwaltschaft Traunstein angeordnet wurde. Einer der Jugendlichen gab an, dass er zuvor diese Zubereitung erworben habe, diese sich jedoch später als "Gewürz" herausstellte.

Die Beamten fanden in der Wohnung neben weiteren Betäubungsmittelutensilien noch eine Hanfaufzuchtstation, welche in einem Holzschrank professionell eingebaut war. Der 22-jährige Wohnungsinhaber und sein 20-jähriger Mitbewohner müssen sich nun wegen diverser Verstöße nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Pressemeldung Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser