Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Diebe auf A8 bei Freilassing gefasst

Rosenheim -Mit ihrer Festnahme durch die Bundespolizei auf der A8 gestaltete sich die Rückkehr nach Deutschland für ein rumänisches Pärchen sicherlich anders als geplant:

Die Freilassinger Bundespolizei hat die Frau und den Mann am Samstag (17. Mai) hinter Schloss und Riegel gebracht. Beide wurden polizeilich gesucht, weil sie vom Amtsgericht Regensburg wegen Diebstahls verurteilt worden waren, ihre Justizschulden aber nicht beglichen hatten.

Nahe der Anschlussstelle Piding zogen die Bundespolizisten einen in Ungarn zugelassenen Pkw aus dem Verkehr. Im Wagen befanden sich eine 24-jährige rumänische Staatsangehörige und ein 25-jähriger Landsmann. Bei der Überprüfung ihrer Personalien schlug der Fahndungscomputer Alarm. Es handelt sich bei beiden um verurteilte Diebe, die Geldstrafen in Höhe von jeweils rund 1.000 Euro zu begleichen haben. Nach ihrer Festnahme bemühten sie sich vergeblich, mithilfe von Bekannten das geforderte Geld zu beschaffen. Daher blieb ihnen nichts anderes übrig, als die Strafen ersatzweise "abzusitzen."

Beide mussten eine Haftstrafe von je 58 Tagen antreten – die Frau in der Traunsteiner und der Mann in der Bad Reichenhaller Justizvollzugsanstalt.

Pressemeldung Bundespolizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare