Das Wochenende aus Verkehrs-Sicht

Rund 90.000 Euro Schaden bei diversen Unfällen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Unfälle, Fahrzeugpannen und ein hoher Gesamtschaden: So lief das Wochenende auf den Straßen in und um Rosenheim. Das sind die wichtigsten Vorkommnisse:

Am Wochenende herrschte auf den Autobahnen A 8 und A 93 im Zuständigkeitsbereich der Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim normales Verkehrsaufkommen.

Unfallbedingt und auf Grund einer Fahrzeugpanne, kam es zu entsprechenden Verkehrsbehinderungen.

Es ereigneten sich acht Verkehrsunfälle, die allesamt ohne Personenschäden verliefen.

Drei davon waren Auffahrunfälle, die auf ungenügenden Sicherheitsabstand zurückzuführen waren.

Am späteren Freitagnachmittag fuhr ein 49-jähriger Österreicher mit seinem Kleintransporter VW Amarok an der Anschlussstelle Brannenburg auf die A 93 Richtung Innsbruck ein, ohne den Verkehr auf der durchgehenden Fahrbahn zu beachten. So kam es zum Zusammenstoß mit einem auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden Wohnmobil Fiat, das von einem 50-jährigen Mann aus dem Kreis Cottbus gelenkt wurde.

Am frühen Freitagabend fuhr ein 46-jähriger Mann aus Berlin, mit seinem Elektro-Pkw Tesla Roadster auf der A 93 Richtung Rosenheim, zwischen den Anschlussstellen Kiefersfelden und Oberaudorf. Auf regennasser Fahrbahn geriet der Berliner - vermutlich wegen eines Fahrfehlers - mit seinem Tesla ins Schleudern, und prallte mit dem Fahrzeugheck in die rechte Leitplanke. Der nicht mehr fahrbereite Pkw musste abgeschleppt werden.

Keine Chance die Kollision mit einem Rehbock zu verhindern, hatte der Fahrer eines VW Passat am späten Samstagnachmittag auf der A 93 Richtung Rosenheim. So sprang kurz nach der Anschlussstelle Oberaudorf ein Rehbock von links nach rechts über den Betonmittelteiler, direkt in die Fahrzeugfront des auf dem linken Fahrstreifen fahrenden VW. Der 69-jährige österreichische VW-Fahrer kam zusammen mit seiner Ehefrau mit dem Schrecken davon. Er konnte sicher auf dem Seitenstreifen anhalten und die Fahrt wenig später mit seinem beschädigten Fahrzeug fortsetzen. Das Wild wurde bei der Kollision sofort getötet und später vom zuständigen Jagdpächter mitgenommen.

Zu einem weiteren Verkehrsunfall kam es am frühen Samstagabend auf der A 8 Richtung Salzburg. So fuhr hier eine 50-jährige Dame aus Südhessen mit ihrem BMW X 5. Wohl auf Grund eines geplatzten Reifens kam sie kurz nach der Rastanlage Samerberg Süd nach links von der Fahrbahn ab, prallte zunächst in die Mittelleitplanke, schleuderte daraufhin nach rechts und stieß schließlich massiv in die rechte Leitplanke. Der schwer beschädigte Pkw BMW kam auf dem rechten Fahrstreifen zum Stehen, und musste abgeschleppt werden.

Glimpflich verlief letztlich auch kurz nach Mitternacht ein weiterer Verkehrsunfall auf der A 8 Richtung Salzburg im Bereich der Gefällstrecke des Irschenbergs. So fuhr hier der 32-jährige Fahrer mit seinem Pkw Peugeot aus Unachtsamkeit zunächst in die Mittelleitplanke. Daraufhin schleuderte der Mann aus dem Kreis München mit seinem Kleinwagen nach rechts über die gesamte Fahrbahn und kam schließlich auf dem rechten Fahrstreifen zum Stehen.

Der Schaden bei sämtlichen Unfällen beläuft sich geschätzt auf rund 90.000 Euro.

Pressemeldung Verkehrspolizei Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser