Viel Arbeit für Rosenheimer Polizei

Bad Feilnbacher mit Drogen am Steuer und ein betrunkener Kolbermoorer

Rosenheim/Schechen - Über mangelnde Arbeit konnte sich die Polizei in der Nacht auf Samstag nicht beklagen. Sie musste sich mit Alkohol, Drogen und einer fehlenden Versicherung auseinandersetzen.

Am Freitagabend gegen 21.35 Uhr fiel der Sicherheitswacht Rosenheim ein Rollerfahrer in der Bahnhofstraße auf, da dieser mit einem lediglich für das Jahr 2017 gültigen Versicherungskennzeichen versehen war. Eine hinzugezogenen Streife der Polizeiinspektion Rosenheim unterband die Weiterfahrt. Den 28-jährigen Rosenheimer erwartet nun eine Anzeige nach dem Pflichtversicherungsgesetz.

Deutlich zu viel Alkohol am Steuer

Um 4 Uhr wurde ein Kolbermoorer mit seinem Pkw in der Kaiserstraße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Den Beamten trat dabei deutlicher Alkoholgeruch entgegen. Ein freiwillig durchgeführter Test erbrachte einen Atemalkoholwert von über 1,1 Promille. Der 23-Jährige musste seinen Führerschein an Ort und Stelle abgeben, ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr.

Mit Drogen am Steuer

Eine Streife der Operativen Ergänzungsdienste (OED) Rosenheim kontrollierte schließlich gegen 4.05 Uhr ein Auto im Gemeindebereich Schechen. Dabei ergaben sich beim Fahrer Anhaltspunkte für den Konsum von Betäubungsmitteln, ein durchgeführter Test bestätigte dies. Bei seiner 17-jährigen Beifahrerin wurde zudem eine geringe Menge Betäubungsmittel aufgefunden und sichergestellt. 

Der 18-jährige Bad Feilnbacher muss seinen Führerschein demnächst für einen Monat abgeben, ihn erwartet zudem ein saftiges Bußgeld. Die Begleiterin muss sich auf ein Strafverfahren wegen dem Besitz von Betäubungsmitteln einstellen, sie wurde im Anschluss in die Obhut ihrer Erziehungsberechtigten übergeben. Außerdem erlangt die zuständige Fahrerlaubnisbehörde Kenntnis über den jeweiligen Vorgang.

Pressemeldung Polizei Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser