Schleierfahnder erwischen Autohändler mit Fahrverboten auf der A8

Autohändler ignoriert Fahrverbote

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Irschenberg - Konsequent hat ein in Italien lebender tunesischer Autohändler die gegen ihn verhängten Fahrverbote ignoriert. Dem machten die Schleierfahnder jetzt ein Ende.

Gestern Abend kontrollierten die Schleierfahnder auf der A8 bei Irschenberg einen Renault mit Düsseldorfer Kurzzeitkennzeichen. Am Steuer saß ein tunesischer Autohändler, der sich mit seiner Neuerwerbung auf dem Weg nach Italien befand. Schnell wurde klar, dass gegen den Fahrer zwei aktuelle Fahrverbote mit je einem Monat bestanden.

Dies schien der Fahrer, der in Italien lebt, mit großer Konsequenz zu ignorieren. Bereits nach dem ersten Fahrverbot wegen Rasens sah er sich nicht veranlasst, den Führerschein bei einer deutschen Polizeibehörde zum Eintrag vorzulegen. Auch ein zweites Fahrverbot empfand er dem Anschein nach nur als „unverbindlichen Vorschlag“ der deutschen Behörde.

Die Schleierfahnder überzeugten ihn nun vom Gegenteil. Es erfolgte Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Das Fahrzeug blieb mangels Ersatzfahrer stehen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Fahndung Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser