Schnupperlehre bei der Rosenheimer Polizei

+

Rosenheim - Zwei Tage lang haben rund 60 Schülerinnen und Schüler hinter die Kulissen der Rosenheimer Polizei geschaut.

Seit Jahren betreibt die Bayerische Polizei Werbung für den Nachwuchs. Insgesamt 1175 Ausbildungsstellen wurden für das Jahr 2012 ausgewiesen. Die Chance, einen der begehrten Ausbildungsplätze im nächsten Jahr bei der Bayerischen Polizei zu belegen, ist groß. Insgesamt rund 60 Schülerinnen und Schüler aus der Stadt und dem Landkreis Rosenheim konnten sich Im Rahmen einer zweitägigen "Schnupperlehre" während den Osterferien über die Arbeit ihrer Polizei einen Einblick verschaffen. Sie besuchten verschiedene Fachdienststellen des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd, wie die Kriminalpolizei, die Autobahnpolizei, die Operativen Ergänzungsdienste und zwei Ausbildungsstandorte der Bereitschaftspolizei in Eichstätt und Dachau.

Nicht nur die Erklärungen und Vorführungen des Diensthundeführers mit seinem Polizeihund, sondern auch das Einsatztraining beim Polizeipräsidium begeisterte die jungen Leute. Interessant war natürlich auch die vielfältige Tätigkeit der Kriminalpolizei, bei der Bekämpfung der Rauschgiftkriminalität und der Spurensicherung, bei der so mancher seinen eigenen „polizeilich gesicherten Fingerabdruck“ mit nach Hause nehmen konnte.

Bei der Verkehrspolizei in Raubling lernte man nicht nur die Organisation und Aufgaben einer Verkehrsdienststelle kennen, sondern besichtigte auch Ausrüstungen wie Radarfahrzeug, Polizeimotorräder und Fahndungsmittel. Einen bleibenden Eindruck hinterließ sicherlich die live miterlebte Verkehrskontrolle.

Zuletzt fuhren die „Schnupperlehrlinge“ mit dem Polizeibus noch zu den Ausbildungsstandorten der Bayerischen Bereitschaftspolizei in Eichstätt und Dachau, um dort die Ausbildung der Polizeibeamten/innen hautnah mitzuerleben. Nicht nur durch Theorie und verschiedene Rechtsfächer, sondern auch durch praxisnahen Unterricht und Rollenspiele werden die Auszubildenden dort auf die vielfältigen Aufgaben des Polizeidienstes vorbereitet. Die Schnupperlehrlinge waren sichtlich beeindruckt über die offene Atmosphäre in der Polizeiunterkunft, der Selbständigkeit und dem Engagement der jungen Polizeibeamtinnen und -beamten. Die zahlreichen Sport- und Freizeitmöglichkeiten rundeten das positive Bild bei der Bereitschaftspolizei ab. Einige Schüler wollten gleich dort bleiben, um mit der Ausbildung beginnen zu können. Für viele steht fest: „Ich bewerbe mich bei der Bayerischen Polizei!“

Ab sofort kann man sich für den Einstellungstermin September 2013 bewerben. Weitere Informationen erteilen die Einstellungsberater des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd, Johann Bacher und Konrad Rutzinger unter der Telefonnummer 08031 / 200-1017, bzw. sind im Internet unter www.polizei.bayern.de zu finden.

Pressemeldung PP Obb. Süd

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser