Baustelle nicht abgesichert

Rosenheim - Massive Gefahr für Fußgänger und Verkehr: Beamte haben bei einer Baustellenkontrolle in der Hubertusstraße mehrere Sicherheitsverstöße festgestellt:

Beamte der Polizeiinspektion Rosenheim führten am Donnerstag im Stadtgebiet Rosenheim, in der Hubertusstraße eine Baustellenkontrolle durch.

Hierbei musste festgestellt werden, dass eine überregional, bekannte Baufirma, Arbeiten auf beiden Seiten des Hubertusstraße im Gehweg- und Bordsteinbereich ausführte, ohne eine ausreichende Absicherung der Baustelle errichtet zu haben.

Ein Notweg für die Fußgänger wurde jedoch nicht angelegt, so dass diese nur über die stark befahrene Fahrbahn die Baustelle passieren konnten.

Weiterhin wurde eine Unmenge von Pflastersteinen ohne ausreichende Absicherung am Fahrbahnrand abgelagert. Hierbei wurde von der Baufirma versäumt, eine entsprechende Genehmigung einzuholen.

Da dabei eine massive Gefahr für die Verkehrsteilnehmer entstanden war, mussten die Bauarbeiten von der Polizei mehrere Stunden eingestellt werden. Erst nach Entfernen der Pflastersteine und weiteren Sicherungsmaßnahmen für die Fußgänger, durften die Arbeiten weitergehen.

Der verantwortliche Bauleiter muss nun mit einer Geldbuße und zusätzlich einem Punkt in Flensburg rechnen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser