Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Sicherheitswacht stoppt Randalierer

Rosenheim - Sicherheitswacht und Polizei stoppten am Abend mehrere Randalierer. Erst führten sich Jugendliche am Christkindlmarkt auf, später dann in der Nikolaistraße.

Eine Gruppe von Jugendlichen fing am Freitag zum Ende des Christkindlmarktes an zu randalieren. Warum genau, konnte im Nachgang nicht mehr geklärt werden. Die vier, überwiegend aus dem Raum Bad Aibling stammenden, 17 bis 19 Jahre alten Jugendlichen traten gegen einen Verkaufsstand und beschädigten dabei die hölzerne Außenwand. Durch die Wucht wurden im Inneren auch mehrere Flaschen umgeworfen, die zu Boden fielen und zerbrachen.

Die Täter wurden noch von den Standbetreibern verfolgt, wenig später aber aus den Augen verloren, es konnte der Polizei nur noch die Beschreibung übermittelt werden. Die Jugendlichen hatten aber nicht mit der Hartnäckigkeit der Rosenheimer Sicherheitswacht gerechnet. Aufgrund der bekannten Beschreibung wurde die Gruppe rund eine Stunde später auf der Loretowiese angetroffen. Nach kurzem anfänglichem Leugnen gaben sie dann reumütig zu, die Bude beschädigt zu haben. Die Polizei Rosenheim wurde von der Sicherheitswacht über ein mitgeführtes Polizeifunkgerät verständigt, die nun Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen haben.

Am Abend weiterer Einsatz

Noch einmal konnte durch die Rosenheim Sicherheitswacht einen Straftat aufgeklärt werden. Bei einer Routinestreife durch die Innenstadt traf die Sicherheitswacht dann gegen 23 Uhr an der Nikolaistraße, Ecke Stollstraße auf eine Gruppe angetrunkener Jungspunde.

Ein 20-Jähriger hob dabei ein am Straßenrand abgesperrtes Fahrrad hoch und warf es durch die Luft auf den Boden. Die Sicherheitswacht, etwas abseits stehend und den Vorfall beobachtend, schritt ein. Sie forderten die Gruppe und insbesondere den 20-Jährigen auf, stehen zu bleiben und orderten eine Polizeistreife zur Unterstützung an.

Das Fahrrad, beschädigt wie es war, wurde wieder an den ursprünglichen Standort gestellt. Gegen den Täter wurde eine Anzeige wegen Sachbeschädigung aufgenommen. Bei dem Fahrrad handelte es sich um ein älteres lila Herrenfahrrad. Auf dem Rahmen steht in weißer Schrift "Paradies Onic" geschrieben. Der Sattel war mit einem schwarzem Stoff überzogen. Da ein Abgleich über die Rahmennummer und die Umschau vor Ort keinen Eigentümer ans Licht brachte, wird gebeten, dass sich der Eigentümer auf der Polizeidienststelle Rosenheim meldet.

Pressemeldung Polizei Rosenheim

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare