Viele Unfälle: Polizei im Dauereinsatz

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim/Stephanskirchen - Mit zahlreichen Unfällen hatte es die Rosenheimer Polizei in den vergangenen 24 Stunden zu tun. Teilweise war auch ganz schön viel Alkohol im Spiel!

Unfallfahrer schnell ermittelt

Zeugen konnten in der Wüststraße am Samstag gegen 12.15 Uhr einen Pkw-Fahrer beobachten, als dieser ein geparktes Fahrzeug anfuhr. Anhand des Kennzeichens konnte der Verursacher schnell ermittelt werden.

Radfahrerin übersehen

Gegen 12.45 Uhr wurde eine Fahrradfahrerin auf der Äußeren-Münchener-Straße leicht verletzt. Die Radlerin wurde von einem Pkw-Fahrer übersehen und kam dadurch zu Sturz. Mit leichten Verletzungen wurde die Frau ins Klinikum Rosenheim verbracht.

Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Gegen 13 Uhr wurde am Parkplatz eines Möbelhauses im Ortsteil Pang ein roter Hyundai angefahren. Die Fahrerin aus dem Landkreis Weilheim-Schongau fand keine Nachricht vom Verursacher vor. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Rosenheim unter tel. 08031/200-2200 zu melden.

Sechsjährige stürzt mit Fahrrad

Um 14.45 Uhr stürzte ein sechsjähriges Mädchen im Ortsteil von Happing kurz vor dem Elternhaus mit ihrem Fahrrad. Sie erlitt Verletzungen im Gesichtsbereich und schlug sich wohl auch einen Milchzahn aus.

Unterzucker - von Straße abgekommen

Vermutlich wegen Unterzucker kam ein 24-jähriger Mann aus dem Landkreis Ingolstadt in Stephanskirchen auf der Simsseestraße von der Fahrbahn ab. Er überfuhr ein Verkehrszeichen, sein VW kam anschließend in einem Feld zum Stillstand. Der Lenker wurde ins Klinikum Rosenheim gebracht. Am Pkw entstand geringer Sachschaden im Frontbereich.

Zahlreiche Kleinunfälle

Im weiteren Verlauf ereigneten sich am Samstagnachmittag zahlreiche Kleinunfälle, bei denen es aber keine nennenswerten Sachschäden gab.

Mit 1,5 Promille in Wald gefahren

Am Sonntag gegen 3 Uhr kam auf der Äußeren-Salzburger-Straße in Stephanskirchen ein 24-jähriger Mechaniker aus Rosenheim von der Fahrbahn ab und fuhr in ein Waldstück. Der Fahrer und sein 26-jähriger Beifahrer hatten großes Glück, denn das Fahrzeug fand den Weg direkt zwischen zwei Bäumen. Nur ein paar Zentimeter versetzt, wäre der Pkw frontal gegen einen Baum gerast. So trugen die beiden nur Schürfwunden davon. Im Rahmen der Unfallaufnahme wurde beim Fahrer Alkoholgeruch wahrgenommen, ein Test ergab rund 1,5 Promille Alkohol. Er musste seinen Führerschein noch vor Ort abgeben.

Mit 1,4 Promille die Vorfahrt genommen

Gegen 5.30 Uhr wurde auf der Simsseestraße im Bereich der Kraglinger Kreuzung in Stephanskirchen einem 42-jährigen Mann aus Rosenheim die Vorfahrt von einem 28-jährigen Fahrer aus Rosenheim genommen. Die Ursache dürfte wohl auch an der starken Alkoholisierung des Rosenheimers zu suchen sein, ein Test ergab rund 1,4 Promille. Auch sein Führerschein wurde sofort einbehalten.

Bei Panorama-Kreuzung in Leitplanke geprallt

Gegen 5.35 Uhr kam dann ein 19-jähriger Fahranfänger aus Rosenheim im Bereich der Panorama-Kreuzung von der Fahrbahn ab und fuhr frontal in die Leitplanke. Durch die Wucht des Aufpralls drehte sich der Pkw um seine eigene Achse und wurde wieder auf die Fahrbahn zurückgeschleudert. Der Fahrer und seine 38-jährige Beifahrerin erlitten einen Schock. Alkohol war hier nicht im Spiel, ein durchgeführter Test beim Lenker ergab 0,00 Promille.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © re

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser