In Prinzregentenstraße gegen geparktes Auto gerauscht

Unfallverursacher war schnell ermittelt

Rosenheim/Stephanskirchen - Kurz nach Mitternacht rutschte ein junger Rosenheimer aufgrund der Kombination von Alkohol und einer glatten Straße in ein in der Prinzregentenstraße geparktes Auto. Doch auch in Stephanskirchen gab es Ärger:

Durch den Zusammenstoß entstanden nicht unerhebliche Schäden an beiden Fahrzeugen. Der Sachschaden wird auf 5.000 Euro geschätzt. Der Unfallverursacher entfernte sich jedoch vom Unfallort, ohne sich um den verursachten Schaden zu kümmern. Durch den Zusammenstoß verlor der Unfallverursacher jedoch sein Kennzeichen und konnte so schnell ermittelt werden. Bei einer Nachschau konnte festgestellt werden, dass der Fahrer alkoholisiert war.

Den 22-jährigen Rosenheimer erwarten nun Anzeigen wegen Unerlaubten Entfernen vom Unfallort und Gefährdung des Straßenverkehrs. Sein Führerschein wurde sichergestellt.

Zu tief ins Glas geschaut

Zu tief ins Glas geschaut hatte ein 46-jähriger Stephanskirchner, als er in der Nacht auf Samstag gegen 1.55 Uhr in der Wasserburger Straße in Stephanskirchen einer Verkehrskontrolle unterzogen wurde. Nachdem die Beamten deutlichen Alkoholgeruch wahrnahmen ergab ein freiwilliger Atemalkoholtest einen Wert von über 1,4 Promille. 

Eine Blutentnahme wurde angeordnet und der Führerschein des Herrn wurde sichergestellt. Gegen den Stephanskirchner wird nun wegen Trunkenheit im Verkehr ermittelt.

Pressemeldung Polizei Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser