Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Testfahrt endet mit Anzeige

Rosenheim - Eigentlich wollte er nur eine Testfahrt mit seinem reparierten Auto machen. Dieser Ausflug kam einem Mann (46) allerdings teuer zu stehen.

Am Freitag, gegen 10 Uhr vormittags, kontrollierten Beamten der Polizeiinspektion Rosenheim einen 46-jährigen Autofahrer mit seinem silbernen Mazda im Stadtbereich von Rosenheim. Der Autofahrer gab gegenüber den Beamten an, dass er es sehr eilig habe, da er lediglich sein Auto nach einer Reparatur schnell testen wolle.

Im Rahmen der Kontrolle stellten die Beamten jedoch mit fachkundigen Blick fest, dass der Mann unter Drogeneinfluss steht. Die Bestätigung brachte ein durchgeführter Drogenschnelltest, welcher ein positives Ergebnis auf Betäubungsmittel zeigte. Letztlich räumte der 46-Jährige den Konsum von Drogen ein. Im Rahmen weiterer Maßnahmen konnte in der Wohnung eine geringe Menge an Rauschmitteln sichergestellt werden.

Gegen den 46-Jährigen wird nun ein Bußgeldverfahren wegen Fahrens unter Drogeneinfluss eingeleitet. Das Bußgeld beträgt 500 Euro, vier Punkt sowie einen Monat Fahrverbot. Zudem muss sich der Rosenheimer wegen des Besitzes von Betäubungsmittel verantworten. Diese Anzeige erhält die Staatsanwaltschaft.

Pressemeldung Polizei Rosenheim

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare