Trinationale Kontrollen der Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Polizeikräfte aus drei Nationen kontrollieren gemeinsam die Strecke Bozen-Innsbruck-München. Die grenzüberschreitende Kriminalität soll dadurch eingeschränkt werden.

Ein gemeinsames Europa. Freier Personen – und freier Warenverkehr, das sind unter anderem die Grundpfeiler der Europäischen Union und eine Herausforderung für die Polizei, den Aufgaben in diesem Umfeld gerecht zu werden. Mit dem Wegfall der Grenzkontrollen wurden in jedem Staat neue Mechanismen erstellt und erprobt, um die Grenzen zwar offen zu halten, aber jeglicher Art von Kriminalität weiterhin einen Riegel vorzuschieben.

Polizeibeamte aus Deutschland, Österreich und Italien führen seit längerer Zeit gemeinsame Bahnkontrollen entlang der Brennerstrecke von München bis Bozen durch. Hauptaugenmerk dabei ist die Bekämpfung grenzüberschreitender Kriminalität und illegaler Migration. Diese Kontrollen benötigen ein gemeinsames Vorgehen der Polizeiorganisationen der drei beteiligten Staaten. Jedes Land hat seine eigenen Sicherheitsstrukturen mit unterschiedlichen Kompetenzen, weshalb es umso wichtiger ist, Kontrollen für eine Steigerung der Effektivität gemeinsam zu organisieren.

Bislang wurde ausschließlich die Bahnstrecke an der Süd-Nord-Achse mit trinationaler Streifenbeteiligung kontrolliert. Bei einer Besprechung der italienischen, österreichischen und deutschen Behörden, im Dezember 2011, wurde der Grundstein gelegt, auch auf der Straße gemeinsam illegale Migration und grenzüberschreitenden Kriminalität zu bekämpfen.

Das Ergebnis zeigte sich in einer nun erstmals gemeinsam angelegten Kontrollserie entlang der viel befahrenen Süd-Nord-Achse, in der Nacht vom 08. auf den 09. Juni 2012. Die Kontrollen begannen in Deutschland und verlagerten sich nach einem abgesprochen Zeitplan über Österreich bis nach Italien hinein. Die Zusammenarbeit zwischen den Sicherheitsapparaten der drei beteiligten Staaten erwies sich als sehr gut, sodass gleichgelagerte Vorhaben in den nächsten Jahren wieder erfolgreich stattfinden können.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser