Schlangenlinien gefahren - Polizei ignoriert

Rosenheim - Am Pfingstmontag wurde ein Mann mit 0,5 Promille aus dem Verkehr gezogen. Der Mann fuhr Schlangenlinien und geriet mehrmals gefährlich auf die Gegenfahrbahn.

Am Montag gegen die Mittagszeit ging bei der Rosenheimer Polizei ein Anruf über einen schlangenlinienfahrenden Verkehrsteilnehmer auf der B 15 ein. Ein 47-jähriger Mann aus dem Landkreis Pfarrkirchen war mit seinem Ford auf der B15 in Richtung Rosenheim unterwegs. Ein Pärchen, welches hinter dem Pfarrkirchner herfuhr, verständigte die Polizei, da dieser immer wieder auf die Gegenfahrbahn geriet.

Der Mann ignorierte zunächst die Anhaltesignale der Beamten, blieb dann aber doch stehen und wurde einer Verkehrskontrolle unterzogen. Bei dieser konnte Alkoholgeruch festgestellt werden. Auch machte der 47-jährige einen verwirrten Eindruck und gab gegenüber den Beamten an, dass er Medikamente eingenommen hat.

Der Alkotest ergab knapp 0,5 Promille hinzu kam noch die unsichere Fahrweise, welche vermutlich durch die Kombination von Alkohol und Medikamenten zu Stande kam. Es wurde eine Blutentnahme durchgeführt und sein Führerschein sichergestellt.

Pressemeldung PI Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser