Trotz Ermahnung: 18-Jähriger fährt betrunken

Rosenheim - Bei einem jungen Mann wurde ein hoher Alkoholwert festgestellt. Er saß jedoch nur in seinem Auto und ist nicht gefahren. Als später das Auto weg war, kamen Bedenken auf.

Seinen Führerschein muss ein 18-Jähriger für längere Zeit abgeben, nachdem er unter Alkoholeinfluss gefahren ist. Zunächst wurde er in Rosenheim kontrolliert. Dabei wurde ein erheblicher Alkoholwert festgestellt. Da der junge Mann aber nicht gefahren war, sondern nur in seinem Auto saß, wurde er ermahnt, die nächsten Stunden nicht zu fahren. Der Fahrzeugschlüssel konnte nicht sichergestellt werden. Nach einiger Zeit musste leider festgestellt werden, dass er sich entfernt hatte und so wurde eine Fahndung und Nachschau veranlasst.

In Wasserburg konnte das Fahrzeug schließlich festgestellt werden. Das Ergebnis der Kontrolle war vorhersehbar. Da er nun gefahren war, musste eine Blutentnahme durchgeführt werden. Der Führerschein wurde vor Ort sichergestellt. Den Fahranfänger erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Wasserburg

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser